Nach der Explosion in Beirut hat ein Richter einen Haftbefehl gegen den Zollchef des Hafens der libanesischen Hauptstadt erlassen. Der Richter habe Badri Dahir viereinhalb Stunden befragt, ehe er seine Verhaftung anordnete, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur National News Agency (NNA) gestern.

Mehr als 16 Personen seien im Zuge der Ermittlungen zu der Katastrophe bisher festgenommen worden, hieß es. Zollchef Dahir, sein Vorgänger Schafik Marhi sowie Hafendirektor Hassan Kuraitim waren bereits am 7. August festgenommen worden.

Die verheerende Explosion am 4. August mit mindestens 180 Toten und rund 6.000 Verletzten soll durch große Mengen Ammoniumnitrat, einer Chemikalie, die zur Herstellung von Kunstdünger, aber auch Sprengmitteln verwendet wird, verursacht worden sein. Diese waren nach Regierungsangaben über Jahre ohne Sicherheitsvorkehrungen im Hafen gelagert worden. Etwa 300.000 Menschen wurden obdachlos, große Teile der Stadt stark beschädigt.

 

Quelle: ORF.at

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.