Mit zwei beschädigten Streifenwagen hat in der Nacht auf Sonntag eine wilde Verfolgungsjagd nach einem Schnellfahrer im niederösterreichischen Zentralraum geendet. Ein 18-Jähriger war unter Suchtmitteleinfluss und ohne Führerschein am Steuer eines nicht zum Verkehr zugelassenen Autos unterwegs gewesen.

Der Lenker wurde ebenso vorläufig festgenommen wie sein 21 Jahre alter Beifahrer. Auf das Auto waren Kennzeichentafeln eines Fahrzeugs des zweiten jungen Mannes montiert, so die Polizei. Im Wagen selbst wurden Schreckschusspistolen und verbotene Waffen wie Schlagringe und Klappmesser sichergestellt. Gegen die beiden Beschuldigten wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Zudem erfolgten Anzeigen an die Staatsanwaltschaft St. Pölten. Der 18-Jährige wurde auch wegen zahlreicher Verwaltungsübertretungen angezeigt.

Das Auto mit dem Duo war Beamten der Autobahnpolizeiinspektion Altlengbach am späten Samstagabend auf der Richtungsfahrbahn Wien der Westautobahn (A1) im Gemeindegebiet von Neulengbach (Bezirk St. Pölten) aufgefallen. Der Grund: überhöhte Geschwindigkeit. Anhalteversuche scheiterten sowohl bei Altlengbach als auch bei Großram. Laut Polizei war der Lenker jeweils wieder aufs Gas gestiegen.

Quelle: https://www.krone.at/2212601

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.